Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Hier möchte ich gerne mit dabei sein und bewerbe mich für ein Freiexemplar. Toll das Elizabeth die Runde begleitet

Viele Grüße Kerstin
2
Leserunden mit festem Termin / Re: 03/2017 Eva Völler - Tulpengold
« Letzter Beitrag von kessi69 am Heute um 16:42:20 »
Oh, in den Genuss mit Eva Völler ein LR bin ich noch nie gekommen und dann noch etwas historisches. Hier würde ich gerne mitlesen,  ich bewerbe mich für ein Freiexemplar.
Wenn möglich ebook in epup Format
Viele Grüße Kerstin
3
Ich bestätige noch meine Teilnahme, kann erst jetzt bestätigen. Bin ich zu spät, dann geb bitte Bescheid.
Dann müsste ich mir das Buch besorgen  :)
LG Kerstin
4
Tom Finnek - Galgenhügel / Re: 02: Zweiter Teil
« Letzter Beitrag von ysa am Heute um 16:33:26 »
Auch wenn der Gedanke mit der Staatsanwältin ursprünglich von mir kam, so will ich damit nicht sagen, dass sie für mich die Hauptverdächtige ist. Mich wundert ihr Verhalten nur. Mir ist sie nicht sonderlich sympathisch, wobei sich das auch eher darauf gründet, dass Tenbrink sie nicht leiden kann. Aber wie sie da bei Maik unangemeldet auftaucht...irgendwie hatte ich die ganze Zeit im Hinterkopf, als ob sie über die Affaire an Informationen herankommen wollte, die sie so erstmal nicht von Tenbrink und seinem Team bekommt.

Die Staatsanwältin hab ich nicht so wirklich im Visier. Ich fand bis jetzt noch keinen Hinweis auf einen möglichen Zusammenhang mit der Clique von damals oder überhaupt mit irgendwem aus dem näheren und weiteren Umfeld des Opfers. :nachdenk:

Und was die Informationen angeht, an die sie herankommen wollte... glaubst Du nicht auch, dass das ein klein wenig zuviel (Körper-)Einsatz wäre? Als Staatsanwältin hat sie sicher andere Möglichkeiten Informationen von Ermittlern zu bekommen! Ich denke, sie hatte einfach nur mal Lust auf eine Affaire! Reicht eigentlich auch als Begründung!

 :winken:
5
Tom Finnek - Galgenhügel / Re: 02: Zweiter Teil
« Letzter Beitrag von kessi69 am Heute um 16:25:07 »
Nachdem ich jetzt alle Einträge hier gelesen habe, stelle ich fest, dass ihr mehr oder weniger alle und jeden verdächtigt - und dabei den Wald vor lauter Bäumen aus dem Blickfeld verliert.
Meines Erachtens gibt es noch nicht ansatzweise genug Verdachtsmomente. Drum warte ich ab, halte die Augen offen und schaue mir vor allem die Charaktere an und die Art und Weise, wie sie agieren. Und dann sammle ich die Puzzleteile und setze sie zusammen. So wie es mein Held, Hercules Poirot, tun würde!  ;)

Damit hast du gar nicht so unrecht: würde ich das Buch nicht in einer Leserunde lesen, würde ich mir diese Überlegungen alle eher nicht machen, sondern schnell weiterlesen  ;D Aber gerade das gemeinsame Spekulieren, egal, wie verrückt die Theorien sind, macht besonders Spaß, jedenfalls in meinem Fall  ;D

Mir macht das Rätseln und spekulieren mit euch ebenfalls einen riesen Spaß, auch wenn ich oftmals daneben liege. Aber egal  :) am Ende bin ich dann schlauer.
6
Tom Finnek - Galgenhügel / Re: 02: Zweiter Teil
« Letzter Beitrag von kessi69 am Heute um 16:19:15 »
Vielleicht messen wir alle den Scherben zu viel Bedeutung bei? Vielleicht war in der Silvesternacht etwas ganz anderes geplant worden, das aber nie in die Tat umgesetzt werden konnte und das nicht Eva galt?
Ich habe so ein Gefühl, dass die Scherben ein cleveres Ablenkungsmanöver sind...  ;)

Das ist allerdings auch eine interessante Überlegung, die ich im Hinterkopf behalten werde.

Wenn das so ist, hat Tom das aber ganz geschickt eingefädelt  :)   mir gehen die Scherben nicht aus dem Kopf und warum hat Magda Hartmann so explizit betont....es trifft immer die Falschen.... weiß sie mehr über die Silvesternacht wie sie zugibt?
7
Tom Finnek - Galgenhügel / Re: 02: Zweiter Teil
« Letzter Beitrag von kessi69 am Heute um 16:14:05 »


Die Menge an Schlafmittel, die Ellen im Blut hatte, deutet allerdings auf mehr als nur eine Tablette,

Allerdings ist es schon seltsam, dass, wenn Anne die Wahrheit sagt, sie ihre Schwester regelrecht hat drängen müssen, die Tablette zu nehmen. Wenn Ellen Selbstmordabsichten hatte, hätte sie sich doch nicht so bitten lassen, oder?


Und dann ist die große Frage, wen meinte Michael mit "wir"? Wer war noch an dieser Aktion beteiligt?
Wenn nicht Max von sich aus dieses "wir" erwähnt hätte, hätte ich gedacht, dass er vielleicht daran beteiligt war.
Wo das Video ab geblieben ist, würde mich auch interessieren, das ist doch verdächtig, dass es nicht bei Ellens Sachen war.

Bei Anne fällt es mir aber auch schwer ein Motiv zu sehen: sie war vielleicht als Kind unansehnlicher als ihre beiden gutaussehenden Schwestern, aber inzwischen ist Anne erfolgreich und angesehen.


Die Tabletten bereiten mir ein wenig Kopfzerbrechen, ich Frage mich ständig warum Tenbrink oder Bertram nicht einmal bei Anne nachfragen ob sie Mal die Packung sehen könnten.
Ich habe zwar nichts spezielles gefunden, aber ich glaube Rohypnol ist verschreibungspflichtig, da es Tramal enthält und das ist ein Morphin. Da würde sich die Frage stellen, wer hat es ihr verschrieben oder besorgt? In Holland kann man es sich wohl rezeptfrei bestellen.
Ich musste eine Zeit ( durch meine Erkrankung) Tramal nehmen, das ist echt heftiges Zeug und da wundere ich mich, dass Anne ihr es regelrecht aufgedrängt hat.

Hat irgendwer das Video entwendet und gibt es da Hinweise drauf, die vielleicht auf das " Wir" hindeutet? Und verschweigt Max Hartmann doch etwas? Bei mir hängen lauter Fragezeichen über meinem Kopf, aber das gefällt mir, dass man nicht gleich erkennt wer der Täter sein könnte.

Zu Anne noch mal, ich kann mir vorstellen das Wut und Enttäuschung einen voran treiben kann. Vielleicht ist sie gerade deswegen so erfolgreich geworden, sie hat es allen bewiesen nicht das kleine dumme hässliche Entlein zu sein. Keine Ob sie fähig zu einem Mord wäre?
8
Tom Finnek - Galgenhügel / Re: 02: Zweiter Teil
« Letzter Beitrag von Kathrin am Heute um 16:00:05 »
Also, ich verdächtige mittlerweile so einige, denn sie könnten ein Motiv haben. Die Frage ist nur, ob das Motiv der jeweiligen stark genug ist um so eine Tat zu begehen.
Ja so geht es mir auch. Ich glaube nach wie vor nicht an Selbstmord und denke, dass Ellen sterben musste, weil sie bei ihrer Schnüffelei etwas herausgefunden hat, was nicht ans Licht kommen sollte.

@yasa und @kathrin
Was ich von der Staatsanwältin halten soll, weiß ich wie ihr auch noch nicht genau. Ich hoffe nicht, dass es noch eine böse Überraschung gibt und Tenbrink und sie sich einfach nicht leiden mögen.  Und hoffentlich nutz sie Bertram nicht nur aus um vielleicht an Informationen zu kommen, die die beiden ihr nicht erzählt haben.
Auch wenn der Gedanke mit der Staatsanwältin ursprünglich von mir kam, so will ich damit nicht sagen, dass sie für mich die Hauptverdächtige ist. Mich wundert ihr Verhalten nur. Mir ist sie nicht sonderlich sympathisch, wobei sich das auch eher darauf gründet, dass Tenbrink sie nicht leiden kann. Aber wie sie da bei Maik unangemeldet auftaucht...irgendwie hatte ich die ganze Zeit im Hinterkopf, als ob sie über die Affaire an Informationen herankommen wollte, die sie so erstmal nicht von Tenbrink und seinem Team bekommt.

9
Tom Finnek - Galgenhügel / Re: 02: Zweiter Teil
« Letzter Beitrag von Kathrin am Heute um 15:51:03 »
Mittlerweile wissen wir auch, wie Bertram sich die Versetzung ins Münsterland erarbeitet hat. Mit einer gewissen Candice, die ihm übel mitgespielt hat. Natürlich ist es nicht sehr professionell - sich verlieben und dann auch noch Interna ausplaudern, aber es macht Maik doch sympathisch.
Mir gefällt es ausgesprochen gut, dass unsere Ermittler auch Fehler oder Schwächen haben dürfen, sei es nun Tenbrinks Vergesslichkeit oder eben die Sache von Maik mit Candice. Dadurch sind einfach so menschlich, so normal und keine "Über-Menschen."

Maiks therapeutische Schwäche für Jauch & Co ist erheiternd, seine Merk- und Lernfähigkeit, sein überdurchschnittliches Allgemeinwissen ist allerdings bemerkenswert. In seinem Beruf sicher von Vorteil - und für die Krimis wahrscheinlich auch!
Auch da kann ich Dir zustimmen. Ich musste auch vor mich hingrinsen, wie er sich zu Hause auf seine Lieblingssendung freut und dann klingelt es an der Tür! Unverschämtheit! :D Mir ging das früher so mit der "Lindenstraße," wenn da früher das Telefon geklingelt hat (meine Mama hat da mit Vorliebe angerufen), dann bin ich entweder nicht dran gegangen oder hab am Telefon sehr genervt reagiert ;)
Ich musste übrigens im ersten Abschnitt auch über Tenbrinks Aversion gegen Krimis im Fernsehen lachen und dass seine Frau diese nicht gerne mit ihm geschaut hat. Ich bin auch nicht so der Krimi-Gucker. Da lese ich sie doch lieber.

Interessant finde ich auch die Aussage der Therapeutin, dass Ellen angst davor hatte, wieder süchtig zu werden, deshalb starke Schmerzmittel oder Schlafmittel ablehnte. Bei der Obduktion wurde jedoch festgestellt, dass sie Benzodiazepine im Blut hatte. Und die haben ein großes Suchtpotential.
Schon allein wg. der Aussage der Therapeutin glaube ich nicht, dass Ellen das freiwillig geschluckt hat. Anne hat es ja auch noch bestätigt, dass sie Ellen die Tablette regelrecht aufdrängen musste.

10
Tom Finnek - Galgenhügel / Re: Allgemeine Fragen an Tom Finnek
« Letzter Beitrag von Kathrin am Heute um 15:39:55 »
Ja, ich freue mich auch auf einen zweiten Fall unseres Ermittlerteams. Aber ich würde mich auch wieder über was Historisches von Dir freuen, Tom. Werden wir mit Dir auch mal wieder in die etwas länger zurückliegende Vergangenheit reisen? Ich habe Deine London-Bücher so sehr genossen!!!
Seiten: [1] 2 3 ... 10

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung