Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Hallo Ihr Lieben,

wenn ich es richtig sehe, liegen alle Bücher vor, korrekt? Die Einteilung der Leseabschnitte steht nun auch, so dass wir morgen pünktlich starten können.

@Caren: Du liest ja das eBook, deshalb habe ich nun - in Ermangelung von Kapitelnummerierungen - immer den letzten Satz angegeben. Ich hoffe, Du kommst damit zurecht - ansonsten gib gerne nochmal Bescheid. :winken:

Liebe Grüße
Tabea
2
Hier ist Platz für Rezensionen zum Buch und Meinungen zur Leserunde allgemein, die Ihr nach der Leserunde schreiben wollt. Denkt bitte daran, dass Eure Rezensionen eine Art "Gegenleistung" für die Freiexemplare der Verlage sind. Es wäre deshalb schön, wenn sich hier möglichst alle beteiligen - ebenso ist ein Fazit zur Leserunde (gerne auch eines der Autorin) immer interessant.

Bitte vermeidet Spoiler und komplette Zusammenfassungen des Inhalts in den Rezensionen, da diesen Thread vielleicht auch Leute lesen, die "Glück schmeckt nach Popcorn" nicht gelesen haben, es aber noch tun wollen!

Außerdem wäre es sicherlich für Marie Adams als auch ihren Verlag Blanvalet, der uns freundlicherweise Freiexemplare spendiert hat, schön, wenn Ihr Eure Rezensionen nicht nur hier, sondern auch auf anderen Internetseiten, Blogs und so weiter einstellen mögt.
Bitte rezensiert das Buch auch auf unserer Hauptseite Literaturschock.de. Eine extra Anmeldung ist hierzu nicht nötig, Gastrezensionen werden manuell freigeschaltet.
3
Marie Adams - Glück schmeckt nach Popcorn / Allgemeine Fragen an Marie Adams
« Letzter Beitrag von dubh am Heute um 23:04:59 »
Hier ist Platz für Fragen an Marie Adams, die nicht direkt etwas mit ihrem aktuellen Roman "Glück schmeckt nach Popcorn" zu tun haben.

Mehr über Marie und ihre Bücher findet Ihr übrigens hier:
https://www.marieadams.de
4
Marie Adams - Glück schmeckt nach Popcorn / #01 - Anfang bis Seite 86
« Letzter Beitrag von dubh am Heute um 23:02:26 »
Hallo Ihr Lieben,

hier startet die Leserunde zu "Glück schmeckt nach Popcorn". Ich begrüße alle Teilnehmerinnen herzlich und ganz besonders Marie Adams. Großartig, dass Du Zeit und Lust hast, uns bei der Lektüre Deines Romans zu begleiten!

Bitte lest Euch zuvor noch einmal die allgemeinen Informationen zu Leserunden und die Aufführungen zur Netiquette durch.
Postet bitte erst, wenn Ihr mit der Lektüre begonnen habt und etwas zum Buch zu schreiben oder zu fragen habt. Die Beiträge "Buch liegt bereit, ich fange heute Abend an" ziehen das Ganze sehr in die Länge und passen besser in den Buchvorschlag.

Hier könnt Ihr zum ersten Abschnitt - Anfang bis einschließlich "Sie trank einen Schluck von
dem mittlerweile kalt gewordenen Kaffee und starrte aus dem Fenster."
- schreiben.
Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

Ich wünsche uns allen viel Spaß beim Lesen und Austauschen!

Liebe Grüße
Tabea
5
Marie Adams - Glück schmeckt nach Popcorn / #02 - Seite 86 bis 170
« Letzter Beitrag von dubh am Heute um 22:59:48 »
Hier könnt Ihr zum zweiten Abschnitt - bis einschließlich "Dass das Geschenk Martha Stefan
vielmehr in die Arme treiben würde, konnte keiner in diesem Moment
ahnen."
- schreiben.

Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.
6
Marie Adams - Glück schmeckt nach Popcorn / #03 - Seite 170 bis 252
« Letzter Beitrag von dubh am Heute um 22:58:42 »
Hier könnt Ihr zum dritten Abschnitt - bis einschließlich "So wie er es liebte, sich im
vergnüglichen Elend eines Woody-Allen-Films zu suhlen?, fragte sich
Martha."
- schreiben.

Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.
7
Wenn sie jetzt unterbricht, wird sie sehr wahrscheinlich nicht mehr dort anknüpfen können, denn diesen fordernden Beruf kann man nur eine recht begrenzte Zeit ausüben.

Wenn die Mutterschaft sie ausfüllt, wird sie vermutlich die ersten Jahre auch gar kein Bedürfnis danach haben, wieder in diesen Beruf zurück zu kehren. Vielleicht eröffnen sich ihr andere Möglichkeiten?! Manchmal sieht man erst am Ende des Weges, dass es gar nicht so schlecht war genau diesen Weg gegangen zu sein.

Ganz meine Meinung! Und ich halte Florence für offen genug, vielleicht nicht nach einem neuen Weg zu suchen, aber ihn entschlossen zu gehen, wenn er sich ihr eröffnet.
Sie hat so einige Talente - und ihre Leidenschaft, das Tanzen, das ganz Teil von ihr ist, kann sie auf vielfache Art und Weise ausüben. Vielleicht weniger spektakulär als auf der Theaterbühne, aber womöglich erfüllender!?
8
Marie Adams - Glück schmeckt nach Popcorn / #04 - Seite 252 bis zum Ende
« Letzter Beitrag von dubh am Heute um 22:57:04 »
Hier könnt Ihr zum vierten und letzten Abschnitt - ab "Kommst du ohne mich klar?" - schreiben.

Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.
9
Leserunden mit festem Termin / Re: 12/2017 Martin Krist - Böses Kind
« Letzter Beitrag von tigi86 am Heute um 22:53:03 »
Auf diese Leserunde bin ich wirklich gespannt, vor allem, weil ich das erste Mal etwas von Martin Krist lesen werde und gar nicht weiß, was mich da erwartet...

Oh, na wenn das so ist. Dir wird das blanke Entsetzen ins Gesicht geschrieben stehen. Ich habe seit meinem ersten Martin Krist Schlafstörungen, und sehe in jeder Ecke Schatten, die da nicht sein sollten.  ;) Ich muss gleich mal nachschauen, ob der Sicherheitsdienst noch vor der Tür steht.
10
In letzterem steckt Florence, im Gegensatz zu Martin und Claire, deren Träume sich schon vor einiger Zeit in Luft aufgelöst haben, noch fest.
Doch ist sie realistisch genug zu sehen, dass das von ihr anvisierte Ziel nicht mehr erreichbar ist. Obwohl ich Florence verstehen kann, finde ich ihr Ziel zu hoch gesteckt, zu vermessen und - zu egoistisch.
Es ging ihr darum, die Beste, Erfolgreichste, Anerkannteste zu sein! Ein Ehrgeiz, bei dem mir immer recht unbehaglich zumute ist, denn kaum jemand schafft es auf menschliche, liebenswerte Art an die Spitze. Dazu gehört schon eine gehörige Portion Rücksichtslosigkeit.
Und darum wage ich zu sagen, dass der unglückliche Zufall, der der sich auf der Erfolgsspur befindenden Tänzerin einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, ein Glücksfall war! Es gibt, gerade wenn man jung ist, so viele andere Möglichkeiten, so viele andere Wege, die man gehen kann und die auch zu einem zufriedenen Leben führen können.

Da bin ich ganz anderer Meinung. Flo macht zu keinem Zeitpunkt den Eindruck, als wäre sie rücksichtslos oder übertrieben ehrgeizig. Sie hatte einen Lebenstraum und war sehr nah dran, dass er sich für sie erfüllt. Das kann man doch nicht verurteilen. Jeder normale Mensch möchte eine Aufgabe haben, die ihn und sein Herz erfüllt, das ist bei Flo das Tanzen. Insofern kann man sie doch nicht dafür verurteilen, dass sie es sich ebenso für sich gewünscht hat und dem Ziel ganz nah war. Schließlich hat sie ihr ganzes Leben hart dafür gearbeitet.

Ach, ich verurteile sie doch nicht! Ich habe Florence halt so gesehen, wie ich es oben geschrieben habe - was schon Elisabeth missfallen hat.
Aber jeder liest anders, hat andere Bilder im Kopf, geht mit unterschiedlichem Hintergrund an eine Geschichte heran. Bei mir sind das gewisse Vorurteile, die ich in Bezug auf Karrieremenschen habe.
Aber ich hab mich ja bereits überzeugen lassen, dass ich da einen falschen Blick habe...  ;)
Seiten: [1] 2 3 ... 10

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung